Home > Allgemein, Erste Schritte > Wie Sie mit Keyword Recherche einen lukrativen Nischenmarkt finden

Wie Sie mit Keyword Recherche einen lukrativen Nischenmarkt finden

Heute möchte ich mich einem Thema widmen, das bei vielen Leuten für ziemliche Verwirrung sorgt: Wie Sie mithilfe richtiger Keywordrecherche einen lukrativen Nischenmarkt finden.

Sie wissen, um im Internet Geld zu verdienen, sollten Sie sich auf eine Nische konzentrieren. Also auf einen kleinen Teil eines großen Marktes. Warum? Weil es wesentlich einfacher ist, wenn Sie eine relativ kleine Gruppe von Leuten mit Ihren Produkten bedienen.


Leute die ein dringendes Problem oder eine brennende Leidenschaft für ein bestimmtes Thema gemeinsam haben. Sehen Sie sich z.B. den Schönheitsmarkt an. Menschen sind eitel und werden es auch immer bleiben. Aus diesem Grund macht die Schönheitsindustrie auch Milliardenumsätze mit Produkten, die den Menschen zu besserem Aussehen verhelfen.

Von Make-Up, über Antifaltencreme bis hin zu Haarverlängerung geben Menschen tagtäglich Millionen aus. Aber, Sie werden kaum Erfolg haben, wenn Sie sich in einen solchen riesigen Markt stürzen, weil die Konkurrenz einfach überwältigend ist.

Suchen Sie sich stattdessen einen kleinen Teil des Marktes. Z.B. Leute, die von Akne geplagt sind. Das sind Menschen, die alles dafür tun würden, um eine schöne, reine, pickelfreie Haut zu bekommen. Menschen, die ein Problem haben, das ihnen den Schlaf raubt!

Einen hungrigen Nischenmarkt zu finden ist der Schlüssel für Ihren Erfolg im Internetmarketing. Und der Weg um solche heißen Nischenmärkte zu finden ist effektive Keywordrecherche.

Sie wissen, Keywords sind die Schlüsselwörter, die Menschen tatsächlich in Suchmaschinen eintippen. Diese Keywords sind entscheidend, wenn Sie mit Ihrer Webseite oder Ihrem Blog bei Google gefunden werden wollen.

Hier machen viele Menschen schon den ersten Fehler. Sie glauben, nur weil sie sich für ein Thema interessieren, lässt sich damit auch Geld verdienen. Ganz so einfach ist es leider nicht.

Wenn Sie eine Nische, wie z.B. Haustiere wählen, sollten Sie wissen, wonach die Menschen tatsächlich im Internet suchen. Sie müssen ein Problem identifizieren und eine geeignete Lösung dafür anbieten.

Nehmen wir an, Sie haben die glorreiche Idee, ein Ebook mit dem Titel:“ Wie färbe ich meine Katze hellgrün“ zu schreiben. Vielleicht haben Sie Ihre Katze einmal versehentlich mit Ihren grünen Socken in der Waschmaschine mitgewaschen.

Jetzt denken Sie, vielleicht hätten andere Leute auch gerne eine bunte Katze und schreiben einen Ratgeber, wie man sein Haustier gefahrlos einfärben kann.

Sicher ein lustiges Thema, aber garantiert nicht das wonach Leute suchen. Ich weiß, dieses Beispiel ist etwas übertrieben. Ich will Ihnen damit nur zeigen, dass manche Leute Ihr Geschäft auf Vermutungen aufzubauen versuchen, ohne Ihre Zielgruppe ausgiebig analysiert zu haben.

So sollten Sie es natürlich nicht machen.

Aber, viele Anfänger wissen nicht, wie Sie richtige Keyword Recherche betreiben. Deshalb will ich Ihnen eine kleine Hilfestellung geben, und Ihnen ein paar einfache Schritte zeigen, die Sie befolgen sollten.

Es geht schnell und Sie wissen sofort, ob es sich lohnt in diesen Markt einzusteigen.

Machen Sie diesen kleinen Test immer, wenn Sie nach neuen, gewinnbringenden Nischen Ausschau halten. Je mehr solche kleine Nischen-Webseiten Sie besitzen, desto mehr werden Sie im Endeffekt verdienen.

Also, fangen wir an…

1. Beschreiben Sie mit einem Wort Ihre Leidenschaft oder Ihr Interesse

Der Anfang ist einfach. Suchen Sie sich ein einziges Wort aus das Ihren zukünftigen Markt beschreibt. Also z.B. Hunde, Garten, abnehmen usw.

Denken Sie sorgfältig darüber nach, ob Sie dieses Thema auch wirklich interessiert. Ob Sie leidenschaftlich dabei sind. Es ist wichtig, dass Sie sich ein Thema suchen, dass Sie interessiert und worüber Sie bereits einiges wissen.

Ihr zukünftiges Geschäft soll Ihnen ja nicht nur Geld einbringen, sondern Ihnen auch Spaß machen. Wenn Sie sich jeden Tag aufs Neue zwingen müssen, um an Ihrem Online-Business zu arbeiten, werden Sie keinen dauerhaften Erfolg erzielen können.

Vergessen Sie nicht: Es geht hier nicht darum, schnell mal ein paar Euro nebenbei zu verdienen, sondern darum sich ein langfristiges Geschäft aufzubauen. Und das wird Ihnen viel leichter fallen, wenn Sie sich eine Nische suchen, die Sie auch interessiert.

Wenn Sie bisher noch nicht so genau wissen, was Sie eigentlich wirklich interessiert, lesen Sie bitte erst diesen Artikel. So werden Sie herausfinden wo Ihre Stärken und Interessen liegen.

2. Suchen Sie „Problem-Fragen“ indem Sie Ihr Keyword mit dem Wort „wie“ verbinden

Wenn Sie Ihr Gebiet gefunden haben, versuchen Sie ein Problem mit Ihrem Thema in Verbindung zu bringen, das die Leute lösen wollen. Und für dessen Lösung sie hoffentlich bereit sind zu bezahlen.

Sie werden auf Ihrer Webseite die Lösung für dieses spezifische Problem verkaufen!

Gehen Sie zum Google Keyword Tool, und tippen Sie Ihr Keyword nach dem Wörtchen „wie“ ein. Z.B. „wie hund“ oder „wie garten“ oder „wie akne“.

Die Menschen die versuchen ein Problem zu lösen, tippen üblicherweise Fragen in die Suchmaschinen ein um Antworten zu finden. Und „wie“ ist eine Möglichkeit der Fragestellung. Also „wie werde ich akne los“ oder „wie wird mein hund stubenrein“. Sie können es auch mit „was“ oder „warum“ versuchen.

Das Google Keyword Tool gibt Ihnen die exakten Suchbegriffe, in denen beide Wörter enthalten sind.

3. Schauen Sie sich die „aktiven Wörter“ bei den Problem-Fragen an

Wenn Sie nach Problemfragen in Ihrem Gebiet suchen, werden Ihnen eine Menge aktive Wörter unterkommen.

Mit „aktive Wörter“ meine ich Wörter wie: heilen, lindern, verbessern, loswerden, bekämpfen usw. Das alles sind Wörter, die mit einem Problem verbunden sind. Und genau diese Probleme versuchen Menschen zu lösen, wenn Sie diese Wörter bei Google eingeben.

4. Suchen Sie nach Problemen, die Sie selbst haben oder hatten, oder vielleicht sogar lösen können

Suchen Sie sich die Fragen und Probleme aus, bei denen Sie den Menschen gerne helfen wollen. Oder bei denen Sie eine Lösung anbieten können.

Wenn Sie selber unter Akne litten und das Problem gelöst haben – wunderbar. Sie können den Menschen helfen, dieselben Resultate zu erzielen.

Notieren Sie sich die Problem-Fragen. „wie werde ich akne los“, wie heile ich akne“ usw. Sie werden sie später noch brauchen.

5. Finden Sie andere Möglichkeiten um nach Hilfe für dieses Problem zu suchen

Sie haben bis jetzt herausgefunden, dass Sie Menschen helfen möchten die unter Akne leiden. Sie wissen, dass diese Menschen aktiv nach Lösungen für ihr Problem suchen und welche Suchbegriffe sie bei Google eingeben.

Versuchen Sie jetzt, so viele Schlüsselwörter wie möglich zu finden, die relevant zu Ihrem Suchbegriff sind.

Es gibt eine Menge Synonyme für „heilen“. Z.B. „abheilen, abklingen, lindern, verheilen, vergehen, bessern, verbessern, behandeln, kurieren, bekämpfen usw.“.

Genauso suchen die Menschen nicht nur nach Akne sondern auch nach „Pickel“.

Ein Synonym-Wörterbuch kann Ihnen da helfen, relevante Begriffe zu finden. Hier ist eines: http://synonyme.woxikon.de/.

Versuchen Sie so viele Redewendungen und Schlüsselwörter wie möglich zu finden.

6. Verknüpfen Sie Ihr Haupt-Keyword mit anderen Schlüsselworten

Gute Keywords um ein Problem oder ein Bedürfnis zu identifizieren sind unter anderem auch:

tipps, tricks, kaufen, helfen, hilfe (bei), wie man, wie geht (etwas), verkaufen, billig, günstig, lernen, machen, finden, aufhören (rauchen, schnarchen), schnell, lösen, lösung, problem, usw.

Seien Sie kreativ und überlegen Sie, wonach Ihre Zielgruppe noch suchen könnte.

7. Fragen Sie Freunde und Bekannte

Fragen Sie in Ihrem Bekanntenkreis wonach sie zu Ihrem Thema suchen würden. Wenn Sie eine Freundin haben, die unter Akne leidet, fragen Sie sie, was sie bei Google eingeben würde.

Ohne die Keywords, die Ihre Zielgruppe tatsächlich sucht, haben Sie keine Chance bei Google und in anderen Suchmaschinen gefunden zu werden.

Seien Sie hier so sorgfältig wie möglich. Gute Schlüsselwörter sind das Fundament für Ihr Internet-Geschäft.

Suchbegriffe:

  • nischenmarkt
  • nischenmarkt finden
  • nischenmärkte
  • nischen finden tipps
  • nischenmärkte finden
KategorienAllgemein, Erste Schritte Tags:
  1. 22. Juli 2009, 12:44 | #1

    Hallo Klaus,

    ich muss schon sagen, der Artikel ermöglicht einen sehr guter Einstieg in das Thema. Sehr gelungen!

    Als kleine Ergänzung wäre vielleicht noch die Mitbewerberanalyse zu nennen. Wichtig ist dabei herauszufinden, auf welche Keywords thematisch ähnliche Seiten setzen und damit Interessenten anlocken.

  2. 22. Juli 2009, 13:45 | #2

    Hallo Hannes,

    danke für Deinen Kommentar.

    Dieser Artikel ist nur ein Einstieg in die Keywordrecherche. Du hast recht, es gibt noch eine Menge mehr Dinge zu beachten.

    Der Tipp mit der Mitbewerberanalyse ist auf jeden Fall sehr gut. Danke.

  1. Bisher keine Trackbacks