ClickbankViele von Ihnen haben es wahrscheinlich schon mitbekommen – Clickbank, der weltweit größte Marktplatz für digitale Produkte, startet gerade in Deutschland so richtig durch.

Und das ist durchaus begrüßenswert, da sich mit Clickbank bisher ungeahnte Möglichkeiten für uns Internetmarketer im deutschsprachigen Raum auftun.

Mit Clickbank haben sowohl Anbieter digitaler Produkte als auch Affiliates viele Vorteile aus einer Hand. Denn Clickbank ist Partnernetzwerk, Partnerprogramm und Zahlungsanbieter gleichzeitig. Bei Clickbank kann jeder eigene digitale Produkte einstellen und gleichzeitig von hunderten Affiliates bewerben lassen.

Wenn Sie mehr über Clickbank erfahren und wissen wollen, warum Clickbank den Markt für digitale Informationsprodukte ungemein bereichert, empfehle ich Ihnen, den kostenlosen Email-Kurs des deutschen Klickbankprofis Dirk Henningsen anzufordern.

Er hat sich in den letzen Monaten intensiv mit Clickbank auseinandergesetzt und kann Ihnen sehr viele hilfreiche Tipps zum Start mit Clickbank geben.

Trotz aller Vorteile die Clickbank bietet, gibt es aber auch einige Besonderheiten, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. In diesem Artikel will ich Ihnen eine persönliche Erfahrung mit Clickbank weitergeben, die Ihnen sehr viel Zeit und Ärger ersparen kann. 

Es geht um die Richtlinien der amerikanischen Federal Trade Commission, kurz FTC.

Was ist die Federal Trade Commission?

Die Federal Trade Commission (FTC, zu Deutsch etwa „Bundeshandelskommission“) ist eine unabhängig arbeitende Bundesbehörde der Vereinigten Staaten von Amerika.

Sie ist zuständig für die Zusammenschlusskontrolle und den Verbraucherschutz. Sie wird bei direkten Beschwerden von Konsumenten oder Unternehmen gegen einzelne Unternehmen tätig.

Die Aufgabenstellung der Behörde wird allgemein damit beschrieben, unfairen und täuschenden Praktiken zu begegnen, um das Funktionieren eines konkurrenzbestimmten Marktes sicherzustellen. Sie geht hier über die Aufgabenstellung einer Wettbewerbsbehörde hinaus, indem sie auch Aufgaben des Verbraucherschutzes wahrnimmt.

* Auszug aus Wikipedia *

Obwohl uns die amerikanische Rechtssprechung eigentlich nicht direkt betrifft, gelten diese Regelungen auch hierzulande, weil Clickbank ja ein amerikanisches Unternehmen ist.

Wichtige Anmerkung: Ich bin kein Anwalt und kann Ihnen deshalb auch keine rechtlich sicheren Tipps geben. Es geht hier ausschließlich um meine eigene Erfahrung mit Clickbank und ich will Ihnen damit helfen, die Fehler zu vermeiden, die ich selbst gemacht habe.

Hier mein konkretes Beispiel:

Ich habe gerade einen Verkaufstext für einen Freund aus Deutschland erstellt. Er verkauft ein Ebook zum Thema „Mehr Elterngeld“. Nach einigen Beratungen hat er sich entschlossen, das Ebook über Clickbank zu vertreiben, weil es einfach sehr viele Vorteile bietet.

Hier können Sie den Verkaufstext lesen: www.mehrelterngeld.de (Das ist die überarbeitete Version)

Nachdem ich den Verkaufstext geschrieben und die Verkaufsseite erstellt habe, hat er beides bei Clickbank zur Prüfung vorgelegt. Denn Clickbank prüft jedes Produkt bevor es aufgenommen wird.

Daraufhin hat er folgende Email von Clickbank erhalten:

Aufgrund einiger Änderungen der Richtlinien des Federal Trade Commission dürfen Vendoren keine Aussagen mehr machen in Bezug auf spezifischen Geldmengen, die Kunden beim Gebrauch der Dienstleistungen eines Vendors verdienen könnten. Sie als Vendor dürfen zwar Aussagen über selbst verdiente Mengen machen aber Sie dürfen nicht darauf hinweisen oder hindeuten, dass Kunden dieselben Ergebnisse sehen werden.

Weil das Produkt überall gekauft werden könnte, und weil ClickBank in Amerika ist, muss man die FTC Regeln befolgen.

Das heißt: Clickbank erlaubt nicht, dass im Verkaufstext für ein Ebook Angaben zu möglichen Verdienstchancen gemacht werden!

In diesem speziellen Fall habe ich geschrieben, dass man mit den Tipps in dem Ebook „Mehr Elterngeld“ bis zu 15.000 Euro mehr Elterngeld bekommen kann. Das entspricht zwar absolut der Wahrheit, spiegelt aber die maximal erreichbare Summe wieder.

Darauf habe ich im Verkaufstext auch ausdrücklich hingewiesen. Da diese Angabe aber nicht dem durchschnittlichen Wert den jeder erreichen kann entspricht, wurde der Verkaufstext von Clickbank abgelehnt.

Was für mich bedeutet hat, dass ich die Teile des Verkaufstextes, indem es um konkrete Zahlenangaben ging, komplett überarbeiten musste. Was natürlich ein erheblicher Aufwand war.

Warum erzähle ich Ihnen das?

Damit Sie sich selber eine Menge Zeit und Ärger ersparen! Wenn Sie ein Ebook über Clickbank vertreiben wollen, achten Sie bitte darauf, dass Sie mit möglichen Erfolgs-Angaben vorsichtig umgehen.

Das gilt jetzt nicht nur in Bezug auf Geldsummen. Auch wenn Sie ein Ebook zum Thema abnehmen verkaufen, dürfen Sie in Ihrem Verkaufstext nicht schreiben, dass jeder in 2 Wochen 20 kg abnehmen kann.

Sie können zwar schreiben, dass Sie selber dieses Ergebnis erzielt haben, aber nicht dass Ihr potentieller Kunde den gleichen Erfolg in der gleichen Zeit haben wird!

Diese Regelung gilt auch für Testimonials Ihrer Kunden!

Angenommen ein Kunde hat mit Hilfe Ihres Ebooks abgenommen und schreibt Ihnen eine Kundenmeinung, die Sie in Ihren Verkaufstext einbauen wollen:

„Ich bin absolut begeistert von Ihrem Ebook. Ich habe 30 kg in 12 Tagen abgenommen und fühle mich besser als jemals zuvor!“

Clickbank kann Ihren Verkaufstext aufgrund dieser Kundenmeinung ablehnen, auch wenn Sie wahr ist. Warum? Weil bestimmt nicht jeder diesen Erfolg erzielen wird!

Laut FTC dürfen Testimonials und Verkaufstexte nicht den Anschein erwecken, dass jeder durchschnittliche Kunde solche außergewöhnlichen Ergebnisse erreichen wird!

Das klingt nach Haarspalterei. Soll aber dem Schutz des Kunden vor betrügerischen Angeboten dienen. Und daran ist im Prinzip auch nichts auszusetzen.

Clickbank will dadurch verhindern, dass Menschen mit völlig übertriebenen Versprechungen geködert und abgezockt werden.

Auf der anderen Seite macht es aber auch seriösen Internetmarketern und Werbetextern das Leben schwer. Denn oftmals ist es einfach notwendig, mit konkreten Zahlen zu arbeiten, um den Nutzen eines Produktes zu untermauern.

Über Sinn und Unsinn dieser Regelung kann man also endlos diskutieren. Tatsache ist aber, dass Sie sich nicht darüber hinwegsetzen können, wenn Sie digitale Produkte wie Ebooks über das Partnernetzwerk von Clickbank verkaufen wollen.

Clickbank halte ich persönlich für ein hervorragendes Werkzeug für jeden Internetmarketer. Einfach weil man dort alles aus einer Hand bekommt, was man für den erfolgreichen Vertrieb eigener digitaler Produkte braucht.

Beachten Sie diese Richtlinien und Sie werden sich eine Menge Zeit und Ärger ersparen. Und dann steht Ihrem Erfolg mit Clickbank auch nichts mehr im Wege.

Und vergessen Sie nicht, den hervorragenden Email-Kurs über Clickbank von Dirk Henningsen anzufordern.

=> Zum Gratis-Clickbank-Emailkurs

Darin erklärt er ganz genau die Vorteile von Clickbank und wie Sie es richtig nutzen um das volle Potential auszuschöpfen. Dieser Emailkurs ist völlig kostenlos und eine hervorragende Anleitung für den Einstieg in Clickbank.

Nutzen Sie diese Chance. Denn ich bin mir sicher, Clickbank wird in den nächsten Monaten und Jahren eine dominante Rolle im deutschen Internet-Marketing einnehmen. Und beachten Sie unbedingt die Richtlinien der FTC!

PS.: Dirk Henningsen steht in engem Kontakt mit den amerikanischen Betreibern von Clickbank. Und er hat speziell für die Leute, die seinen kostenlosen Emailkurs anfordern, einen besonderen Bonus ausgehandelt.

Sie haben die Möglichkeit, einen VIP-Status bei Clickbank zu bekommen. Was das ist und wie Sie in den Genuss dieses Vorteils kommen, erklärt Dirk ganz genau in seinem Gratis-Emailkurs.

=> Zum Gratis-Clickbank-Emailkurs

Teile diese Seite mit deinen Freunden