Das ist der fünfte Artikel der Serie zum Thema „Grundlagen des Internetmarketing – So verdienen Sie Geld im Internet.“ Jetzt geht’s erst richtig los, denn heute kommen wir zum Thema „Traffic“, oder wie Sie möglichst viele Besucher auf Ihre Homepage bekommen.

Sie können das beste Produkt der Welt haben, die schönste Homepage im gesamten Internet und den besten Werbetext, der jemals geschrieben wurde – Ohne Besucher auf Ihrer Webseite werden Sie dennoch kein Geld verdienen.

Deshalb ist einer der allerwichtigsten Faktoren für den Erfolg Ihres Internet-Geschäftes, wieviele „qualifizierte“ Besucher Ihre Homepage besuchen. Mit qualifiziert meine ich Menschen, die sich tatsächlich für das Thema interessieren. Menschen denen Sie mit Ihrem Produkt helfen können, ein Problem zu lösen.

Hier fängt das eigentliche Marketing, also die Vermarktung Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung an. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Traffic zu erzeugen. Ich will Ihnen ein paar grundlegende Methoden zeigen, die sich über Jahre hinweg bewährt haben.

1. Suchmaschinen

Der wichtigste Erfolgsfaktor für jede Webseite sind nach wie vor Suchmaschinen. Menschen suchen im Internet gezielt nach Informationen. Wenn Sie es schaffen, bei Google auf die vordersten Plätze der Suchergebnisse zu kommen, werden Sie hunderte, vielleicht sogar tausende Besucher täglich auf Ihre Homepage bekommen.

Doch das ist leichter gesagt als getan. Suchmaschinen-Optimierung ist eine Wissenschaft für sich. Einige Dinge müssen Sie unbedingt beachten, um Ihr Suchmaschinen-Ranking (also die Popularität Ihrer Homepage) steigern zu können.

Wenn Sie mehr zum Thema Suchmaschinenoptimierung lernen und mit Ihrer Webseite auf den ersten Plätzen bei Google gefunden werden wollen, kann ich Ihnen den Video-Kurs „Das MoneyBacklinkSystem“ von Daniel Dirks wärmstens empfehlen.

Details dazu finden Sie in dem Artikel „Das MoneyBacklinkSystem von Daniel Dirks“. Sehen Sie sich diesen einzigartigen SEO-Videokurs in Ruhe an.

TIPP: Vermeiden Sie unbedingt Dienste die Ihnen versprechen, Ihre Homepage in 10.000 Suchmaschinen anzumelden! Das ist reine Zeit – und Geldverschwendung. Die drei wichtigsten Suchmaschinen im deutschsprachigen Raum sind: Google, Yahoo und MSN. Die meisten anderen können Sie getrost vergessen.

2. Google Adwords

Google Adwords sind diese 4-zeiligen Textanzeigen, die Sie auf der rechten Seite der Suchergebnisse sehen. Das sind bezahlte Anzeigen von Werbetreibenden, die erscheinen, sobald ein Nutzer ein bestimmtes Keyword in die Suchmaschine eingibt.


Angenommen Sie wollen Ihre Rosen-Homepage bekannt machen. Sie melden sich bei Google an und erstellen ein Adwordskonto. Dank Ihrer Keyword-Recherche kennen Sie nun bereits die häufigsten Suchbegriffe Ihrer potenziellen Kunden.

Jetzt können Sie eine Adwords-Kampagne starten, die Ihnen innerhalb von Minuten die ersten Besucher bringt.

Der große Vorteil von Adwords ist der, das Sie sofort zielgerichteten Traffic auf Ihre Homepage bekommen. Der Nachteil ist, dass es unter Umständen ziemlich kostspielig werden kann.

Sie bezahlen für jeden Klick auf Ihre Anzeige einen vorher festgelegten Preis. Je nach Keyword kann das von 0,05 Cent bis 5 Euro oder mehr gehen. Das Ganze funktioniert nach einem Biet-System. Je mehr Sie bereit sind für ein bestimmtes Keyword auszugeben, desto weiter oben ist Ihre Anzeige gelistet.

Einen umfassenden Überblick über Adwords und dessen Funktionsweise finden Sie unter .

3. Artikelverzeichnisse

Artikelverzeichnisse sind eine weitere hervorragende Möglichkeit, Ihre Homepage bekannt zu machen und Besucher anzuziehen. Wenn Sie einen qualitativ hochwertigen Artikel in einem dieser Verzeichnisse einstellen, können Sie einen bis drei Links zu Ihrer eigenen Seite einfügen.

Achten Sie darauf, Artikel in Verzeichnisse mit einem hohen Pagerank einzustellen. Je mehr Artikel Sie in Verzeichnissen mit hohem Pagerank veröffentlichen, desto höher wird Ihre Seite selbst in Suchmaschinen gelistet, weil der Pagerank der Seite, die auf Ihre Homepage verweist, sozusagen vererbt wird.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der, dass solche Verzeichnisse auch viele Besucher haben. Haben Sie einen interessanten Artikel zu Ihrem Thema geschrieben, werden die Leute auch auf den Link zu Ihrer Seite klicken.

Sie profitieren also doppelt davon. Erstens durch die Besucher die aufgrund Ihres Artikels auf Ihre Homepage kommen, und zweitens wirken sich die Backlinks positiv auf Ihre Suchmaschinenposition aus.

Wie Sie Artikel für Artikelverzeichnisse schreiben, die Ihnen massenhaft Traffic bringen, erfahren Sie in dem Artikel „Wie Sie perfekte Fachartikel schreiben“.

4. Foren, Newsgroups usw.

Auch Foren können Ihnen dabei helfen, Ihre Seite bekannt zu machen und Backlinks zu bekommen. Suchen Sie bei Google nach Foren (Ihr Thema+forum) die thematisch zum Inhalt Ihrer Homepage passen.

Melden Sie sich bei den aktivsten Foren an. Bei den meisten können Sie in Ihrem Profil die Adresse Ihrer Homepage angeben. Manche erlauben auch eine Signatur am Ende eines Beitrags anzugeben. So erhalten Sie wieder Backlinks von gutbesuchten Seiten.

Aber nicht nur das. Werden Sie selbst aktiv im Forum. Schreiben Sie selber Forumposts und beantworten Sie Fragen, falls Sie eine Antwort kennen. So steigt Ihr eigener Bekanntheitsgrad und Sie machen sich einen Namen als Experte.

Aber machen Sie nicht einfach plumpe Werbung für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung. Geben Sie stattdessen hilfreiche Tipps und verweisen Sie die Leute für mehr Informationen auf Ihre Webseite.

5. Newsletter-Werbung

Um Ihrer Webseite einen weiteren Besucherstrom hinzuzufügen, können Sie in Newslettern von anderen Anbietern Werbung buchen. Suchen Sie nach Webseiten, die mit Ihrem Thema inhaltlich verwandt sind, aber keine direkte Konkurrenz darstellen.

Geben Sie z.B. bei Google den Suchbegriff „Ihr Thema+newsletter“ ein. Wenn Sie Seiten finden, die regelmäßig Newsletter verschicken, melden Sie sich selber an und prüfen Sie den Inhalt.

Wenn Sie denken, dass die Zielgruppe des Newsletters Interesse an Ihrem Produkt hat, fragen Sie den Betreiber, ob Sie in seinem Newsletter Werbung buchen können. Viele werden daran interessiert sein, weil das erstens einen Mehrwert darstellt und für den Betreiber eine zusätzliche Einnahmequelle.

Die Preise können hier variieren zwischen 2 und 10 Euro pro Tausend Empfänger. Das kommt auf das Thema und die Qualität an. Auf jeden Fall eine sehr effektive Möglichkeit um sofort einige hundert oder tausend Besucher auf Ihre Homepage zu bekommen.

6. Blogposts

Suchen Sie nach Blogs die inhaltlich zu Ihrem Thema passen und schreiben Sie Kommentare. Die meisten Blogbetreiber erlauben Backlinks zu Ihrer eigenen Seite. Achten Sie darauf, dass Sie sinnvolle Kommentare schreiben und nicht nur auf Ihre Homepage verweisen.

7. Linktausch

Auch ein Linktausch mit anderen, themenrelevanten Seiten kann die Popularität Ihrer Seite erhöhen. Fragen Sie einfach den Betreiber der Webseite ob er an einem Linktausch interessiert ist. Die Meisten werden nicht nein sagen zu einem kostenlosen Backlink.

Auch hier gilt wieder: Nehmen Sie nur Links in Ihre Seite auf, die thematisch zu Ihrer Seite passen und keine direkte Konkurrenz darstellen. Im besten Fall bieten Sie mit dem Verweis auf eine andere Homepage Ihren Besuchern einen Mehrwert an.

8. Webkataloge und Verzeichnisse

Als Webverzeichnis, oder Webkatalog, bezeichnet man eine Sammlung von Adressen von Webseiten im Internet, die nach bestimmten Themen sortiert sind. Da die Einträge dort von Menschen gepflegt werden (anders als bei Suchmaschinen) ist die Qualität der eingetragenen Seiten oft deutlich höher.

Ein Eintrag in solche Webkataloge wird sich positiv auf Ihren Pagerank auswirken. Eine gute Übersicht deutschsprachiger Verzeichnisse finden Sie bei

.

9. Kleinanzeigen

Kleinanzeigen sind eine weitere Möglichkeit mehr Traffic zu erzeugen. Es gibt tausende Kleinanzeigen-Portale, wo Sie Ihren Anzeigentext inkl. Backlink veröffentlichen können. Achten Sie aber auch hier darauf, nicht einfach nur plumpe Werbung zu schalten, sondern geben Sie den Lesern der Anzeige einen guten Grund, Ihre Homepage zu besuchen.

10. Web 2.0 und Social Media Marketing

Social Media Plattformen wie myspace, facebook, twitter usw. haben einen immer größeren Einfluss auf das Verhalten der Internetnutzer. Diesen Umstand können Sie nutzen um Ihre Seite weiter bekannt zu machen.

Melden Sie sich bei den verschiedenen Diensten an, erstellen Sie ein Profil, schreiben Sie sinnvolle Einträge. All diese Maßnahmen werden den Bekanntheitsgrad Ihrer Homepage erhöhen.

Dies ist eine relativ neue Form des Marketings, wird aber in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Ich werde später noch genauer auf das Thema eingehen.

Sie sehen, es gibt unzählige Möglichkeiten um Ihre Homepage bekannt zu machen, neue Interessenten und letztendlich auch Kunden zu gewinnen. Diese Einführung ist keineswegs komplett, sondern soll nur als Überblick dienen.

Nicht alles wird für jede Seite gleichgut funktionieren. Welche Strategien sich bei Ihnen am Besten bewähren, müssen Sie mit der Zeit selber herausfinden. Versuchen Sie nicht alles auf einmal, sondern konzentrieren Sie sich darauf, erst eine Technik zu meistern und das meiste daraus zu machen.

Eine Homepage bekannt zu machen und somit Ihr Marketing und Ihre Umsätze voranzutreiben braucht vor allen Dingen eins – Zeit und Geduld. Geben Sie also nicht gleich auf, wenn nicht im ersten Monat tausende Besucher auf Ihre Homepage kommen.

Sie wollen ein langfristiges Geschäft aufbauen, und das erfordert auch langfristige Strategien.

Im nächsten Artikel geht es um einen der wichtigsten Aspekte überhaupt, um im Internet etwas zu verkaufen – Ums Werbetexten.


Übersicht Artikelserie „Grundlagen des Internetmarketing“:

1. So finden Sie Ideen für Ihr Geschäft

2. Lässt sich mit Ihrer Idee Geld verdienen?

3. Welches Geschäftsmodell ist für Sie geeignet?

4. Was Sie für den Anfang unbedingt brauchen

5. Traffic – Wie Sie möglichst viele Besucher auf Ihre Homepage leiten

6. Werbetexten – Die Kunst mit Worten zu verkaufen

7. Zusammenfassung – Grundlagen des Internetmarketing

Teile diese Seite mit deinen Freunden