Blog oder Webseite? Was ist für Internetmarketing-Anfänger besser geeignet?

Was ist geeigneter um Geld im Internet zu verdienen – Ein Blog oder eine statische Webseite? Diese Frage wird häufig in Foren diskutiert. In diesem Artikel will ich versuchen eine Antwort darauf zu finden.

Oft hört man die Aussage: „Ein Blog ist eine Webseite.“ Aber das ist so nicht richtig, denn es gibt gravierende Unterschiede zwischen den beiden Plattformen. Für Anfänger stellt sich also gleich zu Beginn die Frage: „Soll ich mit einem Blog oder einer ‚normalen‘ Webseite mein Internetmarketing-Geschäft starten?“

Diese Frage kann man leider nicht pauschal beantworten. Letztendlich hängt es von verschiedenen Faktoren ab. Beide Arten haben sowohl Vorteile aber auch Nachteile.

Ein Blog ist, einfach ausgedrückt, eine dynamische Webseite, auf der regelmäßig neue Inhalte in Form von Blogposts veröffentlicht werden. Eine weitere Besonderheit ist die Interaktivität zwischen dem Blogbetreiber und den Lesern.

Eine statische Webseite beinhaltet gewöhnlich immer dieselben Informationen. Die Inhalte selbst werden nicht regelmäßig upgedatet. Auch wenn hin und wieder neue Seiten hinzugefügt werden, es ist nicht unbedingt notwendig. Eine solche Webseite kann man auch als „passive Webseite“ bezeichnen.

Kommen wir nun zu den eigentlichen Unterschieden:

Charakteristiken eines Blogs:

  1. Ein Blog sollte regelmäßig mit neuen Inhalten gefüllt werden. Das erwarten die Leser und das ist die wahrscheinlich wichtigste Eigenschaft eines Blogs. Ein Blog der über Monate hinweg nicht upgedatet wird, wird eines Tages einen langsamen Tod sterben.
  2. Ein Blog lebt von seinen Lesern. Welchen Sinn macht ein Blog, wenn niemand die Artikel liest? Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Leser Kommentare hinterlassen können und so eine Interaktivität zwischen dem Blogger und seinen Lesern entsteht.  (mehr …)

Wie Sie ganz einfach Ihre erste eigene Homepage erstellen

Um Geld im Internet zu verdienen, müssen Sie etwas verkaufen. Und dazu brauchen Sie eine eigene Homepage. Daran führt kein Weg vorbei. Wie sonst sollen die Menschen auf Ihr Angebot aufmerksam werden?

Für viele Neueinsteiger im Internetmarketing ist dies aber schon die erste und oft auch größte Hürde. Woher nehme ich eine Homepage? Wie kann ich mir selber eine Homepage erstellen? Was kostet ein Webdesigner? Das sind Fragen, die sich viele zu Anfang stellen.

Und zu recht. Wenn Sie noch nie etwas mit dem Thema Webdesign oder mit dem Erstellen einer eigenen Homepage zu tun hatten, kann das eine ganz schöne Herausforderung sein.

Wie können Sie dieses Problem lösen?

Mittlerweile gibt es zum Glück eine einfache Lösung – WordPress. Mit WordPress lassen sich alle Arten von Webseiten realisieren. Von der einfachen Landingpage, bis hin zu einem Blog, Firmenhompage und sogar professionelle Verkaufsseiten.

WordPress arbeitet dabei mit Templates, sogenannten „WordPress-Themes“. Davon gibt es mittlerweile tausende. Kostenlose und kostenpflichtige.

Je nachdem welchen Zweck Sie mit Ihrer Homepage verfolgen müssen diese Themes unterschiedliche Anforderungen erfüllen.

Wenn Sie bisher noch nichts mit WordPress zu tun hatten, kann ich Ihnen den kostenlosen WordPress-Crash-Kurs meines Kollegen Gordon Kuckluck unbedingt empfehlen. Dort lernen Sie Schritt-für-Schritt wie Sie WordPress installieren und damit arbeiten.

Hier den WordPress-Crash-Kurs ansehen >>>

Und wenn Sie keine Zeit und keine Lust haben um sich selber mit WordPress zu beschäftigen, habe ich auch hier eine besondere Empfehlung für Sie…

Kevin Zalokar, ebenfalls ein Internetmarketing-Kollege, installiert und konfiguriert WordPress für Sie. Zu einem echt günstigen Preis. Das Angebot finde ich echt klasse!

Hier finden Sie alle Details und die Preise für die WordPress Master Installation >>>

An WordPress kommen Sie absolut nicht mehr vorbei wenn Sie Geld im Internet verdienen wollen. Denn damit haben Sie Möglichkeiten, die Sie mit einer einfachen HTML-Seite nicht haben.

Deshalb mein Tipp: Homepage erstellen mit WordPress! Einfacher und schneller kommen Sie zu keiner eigenen Hompage.