Das ist der zweite Artikel der Serie zum Thema „Grundlagen des Internetmarketing – So verdienen Sie Geld im Internet.“

Im letzten Artikel haben wir Ihre Interessen und Stärken herausgefunden. Heute sehen wir uns an, ob Sie damit auch Geld verdienen können.

Bevor Sie nun eine Menge Zeit und Geld investieren um vielleicht ein ebook zu schreiben, sollten Sie wissen, ob überhaupt ein Markt für Ihr Produkt existiert. Wieviele Menschen interessieren sich für das Thema? Geben Sie Geld für diese Art von Informationsprodukten aus?

Viele Menschen machen den Fehler, dass Sie erst ein Produkt entwickeln, von dem Sie GLAUBEN, das eine Nachfrage besteht. Falsch!

Bevor Sie sich in ein Projekt stürzen, finden Sie heraus, ob es einen Markt für Ihr Produkt gibt. Besteht ein Bedarf an dem, was Sie anzubieten haben?

Je gründlicher Sie Ihren Markt recherchieren, desto besser stehen die Aussichten, dass Sie ein erfolgreiches Geschäft aufbauen können.

In diesem Artikel zeige ich Ihnen einige Möglichkeiten, wie Sie das tun können. Ich kann hier nicht alle Aspekte der Marktrecherche und des Nischenmarketing beleuchten. Dieser Beitrag soll Ihnen lediglich einige Ideen liefern.

Angenommen Sie interessieren sich, um beim letzten Beispiel zu bleiben, für Rosen. Sie wissen eine Menge über Rosen und haben im Laufe der Zeit eine Menge Tipps und Tricks herausgefunden.

Gehen Sie als erstes zu Google und tippen Keywords wie rosenzucht, rosen, rosenpflege usw. ein. Sehen Sie sich die ersten zehn bis zwanzig Ergebnisse an. Welche Seiten finden Sie? Bietet irgendjemand ein ebook oder ein sonstiges Informationsprodukt zum Thema Rosen an?

Schauen Sie sich auch speziell die AdWords-Anzeigen auf der rechten Seite der Suchergebnisse an. Das sind bezahlte Anzeigen. Wenn Sie dort viele Anzeigen finden, ist das schon mal ein Indiz dafür, dass Menschen mit dem Thema Rosen allgemein Geld verdienen.

Aber das reicht uns natürlich noch nicht. Als nächstes gehen Sie zum Google Keyword Tool und tippen in das Suchfeld „rosen“ ein. Sie sehen nun live die Suchbegriffe, die Menschen tatsächlich in die Suchmaschine eingeben!


Der Begriff „rosen“ wurde z.B. im letzten Monat über 800.000-mal gesucht. „rosen schneiden“ 4.400-mal usw. Sehen Sie sich die Ergebnisse genau an. Sie wissen nun bereits, dass ein allgemeines Interesse an Rosen besteht.

Suchen Sie gezielt nach Keywords, die oft gesucht werden, aber relativ wenig Mitbewerber haben! Der Suchbegriff „rosen rote“ z.B. hatte im letzten Monat 165.000 Suchanfragen, aber nur relativ wenig Mitbewerber. (Das sehen Sie in der Spalte „Mitbewerberdichte“. Je weniger grün, desto weniger Konkurrenz.)

Sie könnten z.B. einen kleinen Ratgeber speziell für die Zucht und Pflege von roten Rosen schreiben. Bauen Sie in Ihrer Homepage, Ihrem Verkaufstext und in Ihren Werbeanzeigen genau diesen Begriff ein, und Sie werden jede Menge Besucher bekommen.

Soweit ich gesehen habe, bietet kein einziger ein ebook zum Thema „Rosen“ an. Das kann entweder heißen, dass es keinen Markt dafür gibt, oder dass noch niemand auf die Idee gekommen ist.

Um das herauszufinden, gehen wir zu Amazon, klicken auf die Kategorie „Bücher“ und geben den Suchbegriff „rosen“ ein.

Grenzen Sie die Ergebnisse weiter ein indem Sie links unter „Kategorie – Freizeit, Haus & Garten“ klicken. Immerhin 407 Ergebnisse. Sehen Sie sich an, welche Bücher angeboten werden. Ein weiteres Indiz dafür, dass Menschen Geld ausgeben für Informationen zum Thema Rosen.

Dann gehen Sie wieder zurück zu Google und tippen „rosen+forum“ ein. Suchen Sie nur Seiten auf Deutsch. 970.000 Ergebnisse! Wow! An Rosen scheint tatsächlich reges Interesse zu bestehen.

Schauen Sie sich die Foren an. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit speziell auf die Fragen und Probleme der Menschen. Welche Fragen werden besonders häufig gestellt?

Verwenden Sie hier möglichst viel Zeit. Foren sind eine Goldgrube an Informationen! Schreiben Sie sich die häufigsten Fragen und Probleme auf. Je mehr Informationen Sie hier sammeln, desto weniger Zeit werden Sie später brauchen, um z.B. Ihr eigenes ebook zu schreiben.

Melden Sie sich in den aktivsten Foren an und posten Sie eigene Fragen. Wieviele und welche Antworten bekommen Sie? Können Sie dieses für ein Informationsprodukt verwenden?

TIPP: Viele Menschen glauben, dass es im Internet alles gratis gibt. Das Sie jede Information finden können, ohne dafür etwas zu bezahlen. Das mag soweit auch richtig sein.

ABER – Wir Menschen sind von Natur aus faul.

Daraus können Sie Kapital schlagen, indem Sie die häufigsten Fragen und Antworten sammeln, und Sie in ein kompaktes Format wie ein ebook packen. Schreiben Sie die wichtigsten Informationen sauber geordnet in einzelnen Kapiteln nieder.

Wenn es eine Anleitung für die Zucht von Rosen sein soll, dann gestalten Sie die Informationen so, dass der Anwender Sie Schritt-für-Schritt nachvollziehen kann. Klären Sie Ihn über die häufigsten Fehler auf und sagen Sie ihm, wie er sie vermeiden kann.

Ersparen Sie Ihrem Leser stunden – oder tagelange Suche! Zeit ist ein kostbares Gut, und Menschen werden Ihnen dankbar sein, wenn Sie ihnen durch Ihre Informationen viel Zeit und Sucherei ersparen. Niemand hockt gerne stundenlang vor dem Computer um eine Lösung für ein dringendes Problem zu suchen.

Machen SIE die mühselige Recherchearbeit und lassen Sie sich dafür bezahlen!

Weitere sehr nützliche Quellen der Recherche sind z.B.

Google Groups und Yahoo Clever.

Sie können auch eBay für Ihre Recherchen nutzen. Oder Artikelverzeichnisse (google-artikelverzeichnisse). Oder Blogs zu Ihrem Thema. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.

Ihre Recherchen müssen sich natürlich nicht nur auf das Internet beschränken. Gehen Sie in Ihre lokale Buchhandlung und stöbern Sie in Büchern, die Sie zu Ihrem Thema finden. Konzentrieren Sie sich hier besonders auf Ratgeber.

Nicht nur Bücher, sondern auch Magazine und Zeitschriften geben Ihnen Auskunft darüber, ob für Ihre Idee ein Markt existiert.

Seien Sie bei der Marktrecherche besonders gründlich. Je mehr Zeit Sie hier investieren, desto genauer werden Sie wissen, ob Sie mit Ihrer Idee Geld verdienen können. Sie bekommen ein Gespür für den Markt. Sie MÜSSEN Ihren Markt genau kennen. Die Probleme, Sorgen, Ängste und Wünsche Ihrer Zielgruppe.

Sicher, dieser Teil Ihrer Arbeit ist ziemlich trocken und zeitaufwendig. Und genau hier machen die meisten Anfänger schon den ersten Fehler. Sie verlassen sich auf Ihr Gefühl und hoffen darauf, dass die Menschen ihnen Ihr ebook aus den Händen reißen werden. So ist es leider nicht.

Aber Sie sind schlauer als die meisten Anderen und bereiten sich gründlich vor, bevor Sie viel Zeit und Geld in eine Idee investieren. Das wird sich langfristig mit Sicherheit bezahlt machen.

Zusammenfassung: Wie weit sind wir jetzt?

1. Wir haben unsere persönlichen Interessen und Stärken herausgefunden und eine Idee entwickelt, wie wir diese gewinnbringend vermarkten können.

2. Wir haben unsere Zielgruppe und unseren Markt analysiert und wissen jetzt, ob Bedarf an einem Informationsprodukt besteht.

Wie geht es jetzt weiter?

Im nächsten Beitrag verrate ich Ihnen, wie Sie aus Ihrer Idee ein gewinnbringendes Geschäft entwickeln. Bleiben Sie dran.


Übersicht Artikelserie „Grundlagen des Internetmarketing“:

1. So finden Sie Ideen für Ihr Geschäft

2. Lässt sich mit Ihrer Idee Geld verdienen?

3. Welches Geschäftsmodell ist für Sie geeignet?

4. Was Sie für den Anfang unbedingt brauchen

5. Traffic – Wie Sie möglichst viele Besucher auf Ihre Homepage leiten

6. Werbetexten – Die Kunst mit Worten zu verkaufen

7. Zusammenfassung – Grundlagen des Internetmarketing

Teile diese Seite mit deinen Freunden