Internet-Marketing-KongressWie im letzten Artikel geschrieben war ich am 15.5. zusammen mit meinem Freund und Geschäftspartner Hannes in Stuttgart beim Internet-Marketing-Kongress. Und die lange Reise hat sich definitiv gelohnt.

Stattgefunden hat der Internet-Marketing-Kongress im Maritim Hotel in Stuttgart. In diesem sehr noblen Ambiente traf sich praktisch die Elite der deutschen Internet-Marketing-Szene.

Der Organisator Heiko Häusler und seine Mitarbeiter haben wirklich tolle Arbeit geleistet. Alles hat, bis auf ein paar kleine technische Schwierigkeiten, reibungslos funktioniert. In den Pausen zwischen den Vorträgen gab es kostenlos Kaffe, Getränke und Snacks und somit war auch für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt.

Kernstück der Veranstaltung waren die äußerst interessanten Vorträge.

Den Anfang machte Heiko Häusler mit einem Vortrag zum Thema „Jobs sind ätzend – Warum Sie sich im Internet passives Einkommen aufbauen MÜSSEN“.

Darin hat er uns erzählt, warum ein „normales“ Arbeitsverhältnis in den heutigen Zeiten die schlechteste aller Möglichkeiten ist, um Geld zu verdienen. Und er hat uns ein paar Ideen mitgegeben, wie und vor allem WARUM passives Einkommen im Internet DIE Gelegenheit ist, aus der unsicheren Jobfalle zu entkommen.

Also zum Anfang schon mal ein sehr motivierender und inspirierender Vortrag.  

Weiter ging’s mit Raimond Meyer. Er ist Webdesigner und WordPress-Experte. In seinem Vortrag hat er uns über die Vorteile von WordPress informiert. Nicht nur als Blog-Plattform, sondern auch über viele andere Möglichkeiten, die sich mit WordPress mittlerweile bieten.

Auch sehr interessant und aufschlussreich.

Sven Kaven und Carsten Stolle haben danach über den Zusammenhang von Attraktion-Marketing und Opt-In-Pages gesprochen. Im Grunde ging es dabei darum, dass man sich als Experte auf seinem Gebiet etablieren sollte, Vertrauen zu seiner Zielgruppe aufbauen muß um diese mit hochwertigen, kostenlosen Informationen an sich zu binden.

Nach der Mittagspause war Mario Schneider an der Reihe. Sein Vortrag über das Web 2.0 Traffic-System war für mich persönlich der Höhepunkt des Tages.

Er erklärte unter anderem sehr anschaulich das Zusammenspiel von Twitter, Facebook, YouTube und der eigenen Email-Liste um massiven, zielgerichteten Traffic zu bekommen. Und zwar in einer Art und Weise die mich nicht nur begeistert hat, sondern mir auch noch sehr viele neue Erkenntnisse gebracht hat.

Der Bursche mit seinen zarten 20 Jahren kam einfach super symphatisch rüber. Seinen Vortrag hat er mit Fachkenntnis, leichter Verständlichkeit und Humor ganz toll über die Bühne gebracht. Dieser Meinung waren auch die anderen Teilnehmer, die ihn mit begeistertem Applaus honorierten.

Bravo Mario!  Ganz große Klasse!

Als nächster Redner war eigentlich Mike Niesen geplant. Der konnte aber leider nicht kommen, und so ist kurzfristig Norbert Weber für ihn eingesprungen.

In seinem Vortrag ging es um Suchmaschinenoptimierung. Speziell darum, wie man sein eigenes Offline-Unternehmen an die Spitze von Google in seiner Stadt / Branche bringt.

Obwohl der lokale Bezug meines Geschäftes nicht so eine große Rolle für mich spielt, war der Vortrag dennoch sehr aufschlussreich. Einfach weil ich wieder ein paar neue Ideen bekommen habe, wie man seine Webseite soweit optimieren kann, dass man einfach ein gutes Ranking bei Google bekommt.

Der nächste Vortrag von Daniel Dirks zum Thema „Nicht kleckern, klotzen!“ ist leider ausgefallen. Da er leider nicht persönlich kommen konnte, wollte man seinen Vortrag per Skype übertragen. Dummerweise ist die Verbindung aber aufgrund technischer Probleme nach ein paar Minuten zusammengebrochen.

Sehr schade, denn auf Daniel Dirks habe ich mich besonders gefreut. Aber wie uns Heiko Häusler versichert hat, können die Teilnehmer des Kongresses den Vortrag demnächst auf seiner Seite runterladen.

Den letzten Vortrag des Tages gab nochmal Heiko Häusler. Dieser war für mich nach Mario Schneider der zweite Höhepunkt des Tages. Das Thema: „Abosysteme für Alle: Wie Sie schon als Einsteiger in die Internet-Marketing-Königsklasse starten“.

Darin erzählte er uns, warum ein Abosystem oder eine Membership-Seite das Ziel jedes Internetmarketers sein sollte. Und ich muß ihm zustimmen. Denn damit kann man wirklich einen fast endlosen Strom an passivem Einkommen generieren.

In seinem Vortrag hat er viele Tipps, Tricks und Geheimnisse ausgeplaudert, wie er es z.B. selber innerhalb relativ kurzer Zeit mit seinem Netzverdienst.com-Abo geschafft hat, ein monatliches Einkommen im 5-stelligen Bereich zu erwirtschaften!

Wow! Mit diesem Vortrag hat er meinen Adrenalin-Spiegel ziemlich in die Höhe getrieben 🙂 . Das hat mir wieder mal gezeigt, was tatsächlich MÖGLICH ist. Sehr interessant und aufschlussreich.

Als besonderen Bonus bekamen noch alle Teilnehmer den Abomasterplan von Heiko Häusler plus seine Abo-Verwaltungs-Software AMPAT kostenlos in Form einer Doppel-DVD und einer CD dazu.

Fazit zum Internet-Marketing-Kongress:

Ich fand die  Veranstaltung klasse. Und mit dieser Meinung stehe ich sicher nicht alleine da. Es hat sich absolut gelohnt, die 500 km auf mich zu nehmen. Nicht nur wegen der Vorträge, sondern weil ich auch viele interessante Menschen kennengelernt habe.

Darunter Tobias und Mario Knoof, Siegmar Bührle, Detlev Reimer und viele andere, die Rang und Namen im deutschen Internetmarketing haben.

Es war einfach etwas ganz besonderes, so viele Gleichgesinnte auf einem Haufen zu sehen, mit vielen Leuten zu sprechen, die im Prinzip die gleichen Ziele und Visionen haben wie ich, und sich untereinander auszutauschen.

Das hat mir nicht nur eine Menge neuer Kontakte und mögliche zukünftige Geschäftsbeziehungen gebracht, sondern mich auch unheimlich motiviert.

Es hat mir gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Das Internetmarketing nicht nur für mich, sondern für JEDEN eine reelle Chance ist, aus dem Hamsterrad auszubrechen und sich einen Lifestyle aufzubauen, von dem die meisten Menschen nur träumen können.

„Dem der es versteht, sich im Internet ein Geschäft aufzubauen, dem gehört die Zukunft“.

Davon bin ich absolut überzeugt. Das hat dieser Event wieder mal eindrucksvoll bewiesen. Wir im deutschsprachigen Raum stehen mit Internetmarketing noch ganz am Anfang. Da ist noch unbegrenzt viel Potential vorhanden.

Vor ein paar Jahren war diese Möglichkeit nur einigen Hardcore-Insidern vorbehalten. Doch das ändert sich gerade rasant.

Siegmar Bührle hat auf seinem Blog treffend geschrieben: „Die Geld verdienen im Internet- Branche wird erwachsen“. Dem kann ich bedingungslos zustimmen.

Gut 130 Teilnehmer aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz machten die Veranstaltung zu einem einzigartigen Erlebnis.

Wenn man sieht, wieviele Menschen nicht nur interessiert an dem Thema sind, sonder auch teilweise sehr erfolgreiche Internet-Geschäfte betreiben, kann man definitiv sagen, dass sich die Branche in den letzen Jahren enorm weiterentwickelt hat.

Wenn Ihnen also wieder mal jemand erzählt, Sie sollen aufhören zu spinnen und sich endlich wieder einen „richtigen Job“ suchen, dann schicken Sie denjenigen bitte zu diesem Artikel ;-).

Ich bin mir ziemlich sicher, dass spätestens nächstes Jahr wieder ein Internet-Marketing-Kongress stattfinden wird. Wenn Sie dieses Mal nicht dabeisein konnten, dann dürfen Sie diese Gelegenheit beim nächsten Mal auf keinen Fall verpassen.

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch ein paar Fotos zeigen, die Hannes und mich mit einigen bekannten Internetmarketern zeigen. Übrigens, ich bin der mit dem roten Hemd 🙂

Teile diese Seite mit deinen Freunden