Fragen und Antworten zu HypnoticMind

HypnoticMind - Fragen und Antworten

HypnoticMind – Fragen & Antworten

HypnoticMind ist in aller Munde, wirft aber immer noch viele Fragen auf. Deshalb möchte ich heute im Rahmen meines HypnoticMind-Testberichtes die häufigsten Fragen zu HypnoticMind beantworten.

1. Ist HypnoticMind ein Werbetexter-Kurs?

Nein, HypnoticMind ist ausdrücklich kein Werbetexter-Kurs. Sie lernen darin nicht die Grundlagen des Werbetextens und auch nicht wie man einen Werbetext oder Verkaufstext von Grund auf schreibt.

HypnoticMind ist ein Kurs über Verkaufspsychologie. Dieses Thema ist zwar eng mit Werbetexten verbunden, aber geht nochmal einen Schritt weiter als ein gewöhnlicher Werbetexter-Kurs.

In HypnoticMind lernen Sie, wie Sie die angeborenen oder anerzogenen Verhaltensmuster von Menschen geschickt „ausnutzen“, um diese subtil zu einem Kauf zu verführen. Mit Hilfe von emotionalen Texten, hypnotischen Sprachmustern und tiefgreifenden psychologischen Phänomenen.

HypnoticMind ist also weit mehr als ein Werbetexter-Kurs. Es ist die hohe Kunst der Verkaufspsychologie. (mehr …)

Teile diese Seite mit deinen Freunden

HypnoticMind Test – Masterhandbuch und Verkaufsplaner

HypnoticMind Test 4 – Heute sehen wir uns das HypnoticMind-Masterhandbuch und den HypnoticMind-Verkaufsplaner genauer an. Damit ist mein HypnoticMind-Test komplett.

Das HypnoticMind-Masterhandbuch:

HypnoticMind-Handbuch

HypnoticMind-Handbuch geöffnet

Mein erster Gedanke war „Wow, das ist ja mal ein dickes Ding!“ Mit 468 Seiten ist das ein richtig dickes Buch. Aber was zählt ist ja nicht die Seitenzahl sondern der Inhalt. Und der ist wirklich gut.

Nach einer kurzen Einführung weiht uns Tobis Knoof in „das größte Geheimnis aller Zeiten“ ein. Was das ist? Kann ich Ihnen hier natürlich nicht verraten, sonst wär’s ja kein Geheimnis mehr 😉 Ok, kein wirkliches Geheimnis. Sondern eher eine Tatsache, die die meisten Menschen vergessen, verlernt oder verdrängt haben. Auf jeden Fall sehr „erleuchtend“.

Einen wichtigen Teil des HypnoticMind-Masterhandbuchs machen die zahlreichen Gastartikel aus. 17 an der Zahl. Darunter einige höchst erfolgreiche Buchautoren und bekannte Namen aus der Internet-Marketing-Nische. Auch ich durfte einen Gastartikel zu HypnoticMind beisteuern, was mich doch auch ein bisschen stolz macht 🙂 (mehr …)

Teile diese Seite mit deinen Freunden

HypnoticMind Test – Die 28 Checklisten

HypnoticMind-Checklisten

HypnoticMind-Checklisten

In diesem HypnoticMind Test sehen wir uns die 28 Checklisten von HypnoticMind an. Diese sind das Herzstück von HypnoticMind, weil darin alle 28 verkaufspsychologischen Effekte im Detail beschrieben werden.

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, dreht sich in HypnoticMind alles um Verkaufspsychologie. Es geht darum, dass angelernte, unbewusste Verhalten von Menschen in bestimmten Situationen geschickt zu steuern und im Sinne des Marketing und Verkaufs für Ihre Zwecke zu nutzen.

Tobias Knoof stellt in HypnoticMind 28 solcher psychologischen Effekte vor. Es handelt sich dabei um wissenschaftlich erforschte und belegbare Phänomene und Verhaltensmuster, die tief im Unterbewusstsein jedes Menschen verankert sind.

Das erstaunliche dabei ist, dass Sie als Marketer, Werbetexter oder Internet-Unternehmer diese angeborenen Verhaltensmuster gezielt beeinflussen können. In Ihren Texten, Videos und jeglicher Kommunikation mit Ihren Kunden.

HypnoticMind-Checklisten

Die 28 HypnoticMind-Checklisten

Jede dieser 4-seitigen Checklisten stellt einen dieser 28 psychologischen Effekte im Detail vor. Zuerst wird erklärt, wer den Effekt entdeckt hat, wie er ausgelöst wird, was er bewirkt und wie Sie ihn zielführend einsetzen können.

Ich kann hier nicht auf alle 28 Checklisten von HypnoticMind detailliert eingehen, denn das würde den Rahmen sprengen. Deshalb sehen wir uns eine der Checklisten stellvertretend für alle anderen genauer an.

Hier einige Auszüge aus der Original HypnoticMind-Checkliste Nr. 10, der Andorra Effekt: (mehr …)

Teile diese Seite mit deinen Freunden

HypnoticMind Test – Die 7 Handouts

HypnoticMind-Handouts

HypnoticMind-Handouts

Weiter geht’s mit dem HypnoticMind Test. Heute möchte ich Ihnen die 7 Handouts von HypnoticMind genauer vorstellen. Wofür diese „Handzettel“ gut sind, was Sie davon haben und was ich persönlich davon halte, erfahren Sie in diesem HypnoticMind-Testbericht.

Die Handouts stellen eine kurze, gebündelte Zusammenfassung wichtiger Informationen dar. Das finde ich insofern gut, da ich so immer alles sofort griffbereit habe. Sehen wir uns an worum es bei den einzelnen HypnoticMind-Handouts geht.

HypnoticMind-Handout-Commitments1. Aufbau von Commitments – Tipps & Praxisbeispiele:

Commitments heißt, eine Verpflichtung eingehen. Sich zu einer Sache bekennen. Der Grundgedanke ist also, dass Sie Ihren Kunden dazu bringen, sich selber oder einer anderen Person gegenüber zu etwas zu verpflichten. Je stärker sich Ihr potentieller Kunde persönlich in den Verkaufsprozeß einbringt, desto mehr steigt die Kaufbereitschaft.

In diesem Handout finden Sie 7 Arten von Commitments + Beispiele, die diesen psychologischen Effekt auslösen. Finde ich sehr nützlich, weil man genau sieht was man tun kann, um einem potentiellen Kunden eben solche Commitments abzuringen. (mehr …)

Teile diese Seite mit deinen Freunden

Erste Einblicke in HypnoticMind – Das VoodooMap Megaposter

Erste Einblicke in HypnoticMind

Erste Einblicke in HypnoticMind

Das Schöne als Betatester von HypnoticMind ist, dass ich Einblicke in das Produkt bekomme bevor es noch veröffentlicht wird. Tobias Knoof hat mir in den letzten Tagen erste Fotos und die ersten Teile von HypnoticMind zugeschickt. Diese Einblicke möchte ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, wird HypnoticMind in einer schicken Box ausgeliefert. So wie das TrafficPrisma. Die PDF-Dateien, die wir Betatester bekommen, wird es nicht zu kaufen geben und sind nur für Testzwecke bestimmt.

Also, HypnoticMind kommt in gedruckter Form. Tobias hat mir schon mal die ersten Fotos aus der Druckerei zugeschickt. Die habe ich Ihnen in einer kleinen Galerie zusammengefasst. Damit bekommen Sie schon einen ersten Eindruck vom optischen Erscheinungsbild von HypnoticMind. (mehr …)

Teile diese Seite mit deinen Freunden

HypnoticMind – Die wahren Gründe warum Menschen kaufen was sie kaufen

HypnoticMind - Warum Menschen kaufen was sie kaufenWarum kaufen wir eigentlich Produkte? Was sind die wahren Kaufauslöser, die dahintersteckenden Motive? Und wie kann Ihnen als Internet-Marketer HypnoticMind helfen, dieses Wissen gezielt einzusetzen um mehr Produkte und Dienstleistungen im Internet zu verkaufen?

Das erfahren Sie in diesem Artikel „HypnoticMind – Die wahren Gründe warum Menschen (und Aliens?) kaufen was sie kaufen“. Aber vorher noch kurz zum Hintergrund dieses Blogposts.

Tobias Knoof hat uns Betatester gefragt was wir von HypnoticMind erwarten. Was sich unserer Meinung nach durch den Einsatz von HypnoticMind am Markt und vor allem bei den Anwendern ändern wird.

Nun, ich persönlich erwarte von HypnoticMind, dass ich damit lerne noch bessere, noch überzeugendere Werbetexte zu schreiben. Denn Werbetexten ist nichts anderes als „Verkaufspsychologie in schriftlicher Form“. Es dreht sich alles nur darum, im Kopf des Kunden den Wert und den Nutzen des zu verkaufenden Produktes so weit zu steigern, dass dieser gar nicht anders kann als das Produkt zu kaufen.

Dazu gibt es viele raffinierte Techniken und Methoden. Und eine, die wahrscheinlich sogar Beste ist, vorbei am bewussten Verstand, die tiefsten Emotionen, Sehnsüchte, Wünsche und Ängste des Kunden anzusprechen.

Verkaufen heißt, genau die richtigen Emotionen zur richtigen Zeit im Kunden auszulösen.

Denn letztendlich basieren Kaufentscheidungen immer auf Emotionen. Es gilt, herauszufinden was Ihr Kunde wirklich will. Dazu müssen Sie tief in der Gefühlswelt Ihres potentiellen Kunden graben. (mehr …)

Teile diese Seite mit deinen Freunden