In diesem Artikel will ich Ihnen 7 zeitlose, erfolgserprobte Affiliate Marketing Tipps vorstellen. Obwohl Internet Marketing ständig im Wandel ist, gibt es doch einige „goldene Regeln des Affiliate Marketing“, die Sie unbedingt beachten sollten.

Was Affiliate Marketing ist und wie es funktioniert, können Sie hier in dem Artikel: „Affiliate Marketing – Der einfachste Weg um online Geld zu verdienen?“ nachlesen.

1. Kennen Sie das Problem Ihrer Zielgruppe, Ihrer Kunden

Menschen suchen im Internet nach Lösungen Ihrer Probleme. Das können alltägliche, aber auch ganz spezielle Probleme sein. Je brennender ein Problem ist, desto mehr sind die Menschen bereit, Geld für eine Lösung auszugeben.

Ihre Aufgabe als Affiliate Marketer ist es, gezielt nach diesen Problemen zu suchen. Studieren Sie Ihre Nische. Lesen Sie in Foren, in denen sich Ihre Zielgruppe aufhält. Schauen Sie bei yahoo clever, bei gutefrage.net und ähnlichen Seiten nach. Finden Sie Gemeinsamkeiten und Fragen, die immer wieder gestellt werden.

Recherchieren Sie die Keywords, die bei Google eingegeben werden. Suchen Sie nach Problem-Keywords.

Und dann bieten Sie diesen Leuten die Lösung Ihres Problems in Form eines Produktes oder einer Dienstleistung an, dass Sie im Rahmen eines Partnerprogramms bewerben. Dies ist eine der einfachsten und effektivsten Methoden, um herauszufinden, wofür Leute in Ihrer Nische Geld ausgeben würden.

Beachten Sie dabei gleich von Anfang an Regel 2:  

2. Hören Sie zu, WIE diese Menschen über Ihre Probleme reden

Sie sollten wissen, wie die Menschen über Ihre Probleme reden, welche Sprache und welche Ausdrücke Sie verwenden. Dann wissen Sie auch, WIE Sie ihnen das beste Angebot, die beste Lösung für ihr Problem anbieten können.

Das ist eine der goldenen Regeln des Werbetextens: Sprechen Sie in der Sprache Ihres Kunden!

Diese Regel sollten Sie auch beachten, wenn Sie ein Affiliate-Produkt sozusagen „Vor-Verkaufen“. Denn auch beim Affiliate Marketing geht es um Vertrauen und Glaubwürdigkeit!


Niemand wird Ihrer Empfehlung Beachtung schenken, wenn Sie an ihm „vorbei reden“.

Wenn Sie einem Anwalt eine Buchhaltungs-Software schmackhaft machen wollen, sollten Sie nicht in der Sprache eines Computerspiele-Freaks sprechen. Und umgekehrt ist es genauso.

Wenn jemand über seine Probleme spricht sind damit bestimmte Emotionen verbunden. Sprechen Sie diese Emotionen, diese „Hot Buttons“ gezielt an. Sprechen Sie über Ihre eigenen Erfahrungen mit dem Produkt und wie es Ihnen geholfen hat.

Womit wir auch schon zu Regel Nummer 3 kommen:

3. Testen Sie das Produkt bevor Sie es empfehlen

Viele Affiliates machen den Fehler, dass Sie einfach die Produkte empfehlen, von denen Sie sich den größtmöglichen Gewinn erhoffen. Denen geht es nur ums Geld verdienen und nicht um den Nutzen für den potentiellen Kunden.

Das mag zwar kurzfristig eine gewinnbringende Strategie sein, aber wenn Sie dauerhaft in diesem Geschäft bestehen wollen, sollten Sie Ihren Namen und Ihre Glaubwürdigkeit sorgsam pflegen.

Sie verbürgen sich mit Ihrem Namen für jede Empfehlung!

Wenn Sie einen Blog zu einem bestimmten Thema betreiben und dort pausenlos nur Produkte empfehlen, die Sie selber nicht getestet haben, kann das früher oder später der Tod für Ihr Affiliate-Geschäft sein.

Warum? Weil es sich herumsprechen wird, wenn Sie nur Sch****e empfehlen, um damit möglichst schnell Geld zu verdienen. Ihre Leser sind nicht dumm. Sie merken genau, ob Sie mit Ihrem Blog, Ihrer Webseite und Ihren Empfehlungen tatsächlich Hilfe anbieten oder nur auf das schnelle Geld aus sind.

Deshalb, bevor Sie ein Produkt empfehlen, testen Sie es selber. Und falls Sie dazu nicht die Möglichkeit haben, sehen Sie sich wenigstens verschiedene Kundenmeinungen dazu an. Auch das wird Ihnen ein Gefühl dafür geben, ob ein Produkt Schrott ist oder nicht.

Seien Sie unbedingt ehrlich! Wenn ein Produkt nicht Ihre Erwartungen erfüllt hat, dann sagen Sie das auch offen und ehrlich. Auch wenn Sie dann wahrscheinlich nichts verkaufen. Aber es erhöht Ihre Glaubwürdigkeit.

4. Bieten Sie einen Mehrwert

Und zwar ohne dass Sie etwas dafür verlangen. Geben Sie auf Ihrem Blog oder in Ihrem Newsletter kostenlos gute Informationen weiter. Wenn möglich schenken Sie Ihren Lesern einen Gratis-Report, eine Software oder sonst irgendetwas Nützliches, dass das eigentliche Produkt noch bereichert.

Warum? Sie sind sicher nicht der Einzige, der dieses spezielle Produkt als Affiliate bewirbt. Im Gegenteil. Wenn sich etwas gut verkauft, können Sie davon ausgehen, dass auch viele andere ein Stück vom Kuchen haben wollen.

Indem Sie wertvolle Informationen gratis weitergeben, distanzieren Sie sich deutlich von Ihren Konkurrenten.

Seien Sie kreativ. Überlegen Sie, welchen Mehrwert Sie einem potentiellen Kunden anbieten können, damit er über Ihren Link kauft.

Natürlich bedeutet diese Vorgehensweise wesentlich mehr Arbeit. Aber der, der bereit ist mehr zu tun als alle anderen, wird auch der sein, der mehr verdient als alle anderen.

5. Beobachten Sie Marktveränderungen

Ruhen Sie sich nicht auf dem Erfolg Ihrer Affiliate-Kampagnen aus. Nur weil sich etwas im Moment gut verkauft, heißt das nicht, dass es für immer so bleibt. Trends kommen und Trends gehen. Deshalb sollten Sie Ihren Markt genau beobachten.

In fast jeder Nische werden laufend neue Produkte herausgebracht. Sie sollten vorausschauen und frühzeitig erkennen, wohin der Hase läuft. Wenn Sie einer der ersten Affiliates sind, die ein neues Produkt bewerben, haben Sie gute Chancen auf Erfolg.

Aber beachten Sie dabei bitte Regel Nummer 3. Verkaufen Sie keinen Schrott.

6. Legen Sie nicht alle Ihre Eier in einen Korb

Der Schlüssel zum Erfolg im Affiliatemarketing ist meiner Meinung nach, viele verschiedene Webseiten zu verschiedenen Themen zu besitzen. In diesem Fall ist mehr tatsächlich mehr.

Nicht alle Ihre Affiliateseiten werden profitabel sein. Bauen Sie sich im Laufe der Zeit ein Netzwerk an Webseiten auf. Einige werden Ihnen vielleicht ein paar Hundert Euro im Monat einbringen. Andere vielleicht nur 10 Euro. Sie können zwar durch geschickte Marktrecherche herausfinden, was profitabel sein könnte, aber eine Garantie werden Sie niemals haben.

Stellen Sie sich vor, Sie besitzen 2 Affiliateseiten. Mit jeder verdienen Sie 200 Euro im Monat. Und dann macht ein Partnerprogramm plötzlich dicht. Sie verlieren auf einen Schlag 50% Ihrer gesamten Einnahmen.

Deshalb, nicht alle Eier in einen Korb legen, sondern lieber auf viele verschiedene, auch kleinere Projekte, verteilen. Sicher, das dauert seine Zeit. Aber wenn Sie langfristig denken wird sich diese Strategie bezahlt machen.

7. Hören Sie nicht auf zu Lernen

Auch wenn Sie Ihre erste Affiliate-Seite im Netz haben, und die ersten Gewinne erwirtschaften – Das ist erst der Anfang!

Erfolgreiche Affiliate-Marketer hören nie auf zu lernen. Um in diesem Geschäft zu bestehen, ist es sogar eine Notwendigkeit seine Marketing-Fähigkeiten ständig weiter zu entwickeln. Marketing im Internet ist im ständigen Wandel. Eine Technik die gestern noch funktioniert hat, kann morgen schon überholt sein.

Lernen Sie so viel Sie können. Über Werbetexten, Traffic-Generierung, List-Building, Email-Marketing usw. Ja, diese Fähigkeiten sind auch wichtig, wenn Sie „nur“ Affiliate-Marketing betreiben.


Wollen Sie nur ein paar Euros nebenbei verdienen? Oder wollen Sie sich ein „richtiges“ Geschäft im Internet aufbauen?

Ehrlich, besorgen Sie sich gute Informationen über alle Themen, die Sie in Ihrem Geschäft weiterbringen. Lesen Sie gute Blogs, kaufen Sie gute Ebooks und lernen Sie von denen, die das bereits geschafft haben, was Sie noch erreichen wollen.

Ausdauer, Zielstrebigkeit, Lernbereitschaft – diese 3 Eigenschaften unterscheiden die erfolgreichen von den erfolglosen Affiliate-Marketern.

Wenden Sie diese 7 Affiliate Marketing-Tipps konsequent an, und Sie werden Ihrem Affiliatemarketing-Geschäft einen kräftigen Schub nach vorne verleihen.

Teile diese Seite mit deinen Freunden