Affiliate Marketing ist, besonders für Neueinsteiger, eine der einfachsten und schnellsten Möglichkeiten, im Internet Geld zu verdienen.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie mit 4 einfachen Schritten jedes Affiliate-Programm effektiv bewerben und Provisionen verdienen können.

Was ist Affiliate Marketing? Kurz gesagt, Sie bewerben auf Ihrer Webseite, Ihrem Blog oder in Ihrem Newsletter Produkte anderer, und verdienen eine vorher festgelegt Provision.

Es gibt viele Mittel und Wege, um ein Partnerprogramm zu bewerben. Eines haben aber alle gemeinsam: Die Leute müssen auf Ihren Partnerlink klicken und das Produkt kaufen. Nur so verdienen Sie letztendlich Geld.

Das heißt, Sie müssen Ihren Partnerlink so weit wie möglich im Internet streuen.

Eine bewährte und seit langem erfolgreiche Strategie ist, Artikel zu schreiben und in Artikelverzeichnissen zu veröffentlichen. Artikel-Marketing hat mehrere Vorteile: Viele Leute lesen Ihren Artikel, sofern er interessant genug ist, und klicken am Ende auf Ihren Link um weiterführende Informationen zu erhalten.

Außerdem haben Artikelverzeichnisse oft einen hohen Pagerank, was heißt, dass Ihr Artikel auch in den Suchmaschinen gefunden wird.

Tipp: Bevor Sie einen Artikel schreiben, gehen Sie zum Google Keywordtool und suchen sich die meistgesuchten Keywords raus. Angenommen Sie wollen ein Buch oder Ebook zum Thema abnehmen bewerben. Sehen Sie nach, wonach die Leute tatsächlich suchen! Und bauen Sie diese Keywords in Ihren Artikel ein.

So sind die Chancen dass Ihr Artikel in den Suchmaschinen ganz vorne auftaucht, wesentlich größer. Und die Leute werden auch drauf klicken und Ihren Artikel lesen.

Folgend will ich Ihnen ein einfaches System vorstellen, dass Ihnen helfen soll, Artikel zu schreiben mit denen Sie Ihr Angebot effektiv bewerben. 

Hier sind die 4 Schritte:

1. Wählen Sie das Angebot, das Sie bewerben wollen

Das ist selbstredend. Wählen Sie ein Produkt, das zum Thema Ihrer Homepage, Ihres Blogs passt. Dabei sollten Sie einige Punkte beachten:

  • Habe ich Interesse an dem Thema? Kann ich darüber etwas schreiben?
  • Gibt es genügend Menschen die für Produkte dieser Art Geld ausgeben?
  • Wieviel verdiene ich pro vermitteltem Verkauf?
  • Ist der Anbieter zuverlässig was die Auszahlung und den Kundensupport angeht?
  • Usw.

Bevor Sie sich in das Abenteuer Affiliate-Marketing stürzen, sollten Sie sorgsam auswählen, mit wem Sie zusammenarbeiten.

2. Schreiben Sie nützliche, aber unvollständige Artikel

Diesen Tipp habe ich von dem amerikanischen Top-Internetmarketer Jimmy D. Brown. Was er damit meint ist einfach erklärt:

Schreiben Sie Artikel, die dem Leser von Nutzen sind, aber verraten Sie nicht zu viel. Geben Sie hilfreiche Tipps und verweisen Sie am Ende des Artikels auf Ihre Webseite oder auf die Seite des Angebotes, das Sie bewerben wollen.


Dazu ein kleines Beispiel:

Angenommen, Sie wollen einen Autoresponder-Service mit einem Artikel bewerben. Wie könnten Sie das machen?

Schreiben Sie einen Artikel der die Vorteile eines Autoresponders erklärt. Warum jedes ernsthafte Internet-Business einen braucht, was man damit machen kann, wie der Einsatz eines Autoresponders die Umsätze erhöht usw.

Schreiben Sie dazu eine aussagekräftige Überschrift. Z. B.:

„7 Möglichkeiten, wie Sie mit Hilfe eines Autoresponders Ihre Umsätze verdreifachen“

In Ihrem Artikel erklären Sie diese 7 Möglichkeiten und Vorteile. Damit der Leser aber von diesen Vorteilen profitieren kann, braucht er einen Autoresponder-Service. Logisch, oder?

Deshalb fügen Sie am Ende Ihres Artikels einen Link (Ihren Affiliate-Link) ein, und leiten den Leser zu dem Angebot. Wenn Sie einen wirklich nützlichen Artikel geschrieben haben, stehen die Chancen gut, dass der Leser das Angebot annimmt.

Tipp: Vermeiden Sie in Ihren Artikeln Werbesprache. Schreiben Sie sachlich und objektiv. Der Leser soll nicht das Gefühl haben, dass Sie ihm hier etwas verkaufen wollen.

Dies ist eine gute Möglichkeit, um einen Service zu bewerben.

Was ist wenn Sie eine Software oder ein Ebook verkaufen wollen? Dazu auch zwei Beispiele:

Wenn Sie eine Software bewerben: Angenommen Sie promoten eine Software, mit der man E-Covers erstellen kann. Das wäre eine Möglichkeit:

Schreiben Sie einen Artikel, der erklärt, wie wichtig es ist für sein Produkt ein passendes E-Cover zu haben. Erzählen Sie, dass man mit einer professionellen Grafik seine Umsätze deutlich steigern kann.

Schreiben Sie eine kurze Anleitung, wie jeder seine eigenen Cover-Grafiken designen kann. Und am Ende stellen Sie die Software als die einfachste Lösung vor, um professionelle E-Covers zu erstellen.

Wenn Sie ein Ebook bewerben wollen: Nehmen wir an, Sie wollen ein Ebook bewerben, das fortgeschrittene AdWords-Techniken lehrt.

Schreiben Sie einen Artikel, der die Grundlagen von AdWords erklärt. Am Ende könnten Sie schreiben: „Wollen Sie wissen, wie die Profis jede Menge Geld mit AdWords verdienen? Dann klicken Sie auf folgenden Link und Sie erfahren viele weitere Tipps und Tricks.“

Sehen Sie wie einfach es sein kann? Mit dieser Technik bringen Sie Ihre Leser dazu, auf Ihren Link zu klicken. Schreiben Sie nützliche, aber unvollständige Artikel. Machen Sie Ihre Leser neugierig auf mehr.

3. Schreiben Sie Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Bleiben wir beim Beispiel mit dem Autoresponder-Service. Sie haben sich entschieden, einen Artikel zu schreiben, indem Sie die verschiedenen Möglichkeiten, einen Autoresponder gewinnbringend einzusetzen, erklären.

Welche Art von Tipps-Artikel oder Anleitung könnten Sie schreiben? Hier ein paar Möglichkeiten:

  • „Wie Sie mehr Einschreibungen, Verkäufe und mehr Profit mit dem Einsatz von automatischen Follow-Up-Nachrichten gewinnen“
  • „7 Wege, wie Sie mit einem Autoresponder Ihre Umsätze und Einschreibungen dramatisch erhöhen“
  • „Wollen Sie Ihre Verkäufe im Internet verzehnfachen? 7 einfache Schritte, wie Sie das schaffen“

Nur mal als kleine Anregung. Dann schreiben Sie Ihren Artikel, in dem Sie die 7 Schritte erklären. Ihr Leser muß mit Ihren Tipps wirklich etwas anfangen können. Im Idealfall denkt er sich: „Wow. So ein Autoresponder ist eine tolle Sache. Sowas muß ich auch haben.“

Damit haben Sie Ihr Ziel erreicht. Er wird auf Ihren Link klicken und das Angebot annehmen. Sie haben ihn mit Ihrem Artikel sozusagen „aufgewärmt“.

4. Das 5-Säulen-Modell um Ihrem Artikel den letzten Schliff zu geben

5 Dinge sollten Sie immer tun, um Ihrem Artikel den letzen Schliff zu verpassen.

  • Aufpolieren: Lesen Sie Ihren Artikel mehrmals durch, bevor Sie ihn veröffentlichen.
    – Sind die Informationen nützlich für den Leser?
    – Macht mein Artikel den Leser neugierig auf „mehr“?
    – Hat er das Gefühl, dass Sie ihm mit Ihrem Artikel wirklich helfen wollen?

    Schreiben Sie Ihren Artikel notfalls so oft um, bis Sie diese Fragen mit Ja beantworten können.

  • Bewerben: Nutzen Sie das Ende Ihres Artikels (die Ressource Box) um Ihr Angebot zu bewerben. Deshalb haben Sie sich ja auch die Mühe gemacht, oder? Wenn Sie Ihre Arbeit bis hierher gut gemacht haben, wird der Leser auch auf Ihren Affiliate-Link klicken.
  • Rechtschreibung und Grammatik: Stellen Sie sicher, dass sich keine Rechtschreib – und Grammatikfehler in Ihren Artikel eingeschlichen haben. Nutzen Sie die Rechtschreibprüfung Ihres Schreibprogramms.Nichts macht ein schlechteres Bild als ein Artikel der voller Fehler ist.
  • Veröffentlichen: Bringen Sie Ihren Artikel unters Volk. Veröffentlichen Sie ihn in verschiedenen Artikelverzeichnissen, auf Ihrem Blog, in Ihrem Newsletter usw. Tipp: Wenn Sie Ihren Artikel in verschiedenen Artikelverzeichnissen veröffentlichen, schreiben Sie mindestens 30% des Inhalts um! So vermeiden Sie „Duplicate Content“, also gleichen Inhalt. Google mag das nicht. Außerdem kann es passieren, dass Artikelverzeichnisse Ihren Artikel ablehnen, wenn der gleiche Inhalt schon woanders veröffentlicht wurde.
  • Verdienen: Wenn Sie die obigen Tipps beachten, dann werden Sie mit Ihrem Artikel auch Geld verdienen. Im besten Fall wird der Artikel von hunderten Menschen gelesen. Und einige davon werden das Angebot fast sicher annehmen.

Ich weiß, das hört sich nach einer Menge Arbeit an. Und das ist es auch. Aber letztendlich wird es sich auszahlen. Wenn Sie diese Technik konsequent anwenden und so viele gute Artikel wie möglich veröffentlichen, wird nicht nur Ihr Ruf als Experte steigen, sondern Sie streuen auch Ihren Affiliate-Link im Internet.


Mit jedem Artikel wächst die Chance, dass jemand das von Ihnen beworbene Produkt kauft.

Die meisten Affiliate-Marketer sind nicht bereit, so viel Arbeit in ihr Geschäft zu stecken. Das sind im Endeffekt auch die, die nichts oder nur wenig mit Affiliatemarketing verdienen.

Sie wissen, erfolgreich wird nur der, der auch die notwendige Zeit und Arbeit in sein Geschäft investiert. Probieren Sie es aus. Es ist nicht so schwierig, wie es sich vielleicht im ersten Moment anhört.

Noch viel mehr solcher Tipps, Tricks und Schritt-für-Schritt-Anleitungen finden Sie in dem Ebook „Der Affiliate König 2.0“. Folgen Sie den hervorragenden Anweisungen in diesem Ebook und Sie werden innerhalb weniger Wochen Geld im Internet verdienen.

Hier können Sie meinen ausführlichen Testbericht zum Affiliate König nachlesen:

=> Testbericht Affiliate König 2.0

Teile diese Seite mit deinen Freunden