Was ist Ihr Ziel mit Internetmarketing? Von zu Hause aus zu arbeiten? Selbstständig, ohne Chef, der Ihnen sagt, was Sie zu tun haben? Genug Geld im Internet zu verdienen, um sich damit ein angenehmes Leben zu ermöglichen?

Gut. Sehr lobenswerte Vorsätze. Und durchaus erreichbar. Aber, es ist nicht so einfach von zu Hause aus zu arbeiten, wie viele glauben. Im Gegenteil. Wenn Sie Ihr eigener Chef sind, stehen Sie sich oft selber im Weg.

Sie alleine sind dafür verantwortlich, ob Sie im Internetmarketing erfolgreich werden oder nicht. Sie alleine treffen sämtliche Entscheidungen. Und Sie alleine haben die Wahl, etwas zu tun oder zu lassen.

Ich denke, der schwierigste Teil beim selbstständigen Arbeiten von zu Hause aus ist es, sich die nötige Disziplin, Ausdauer und Motivation anzueignen. Es ist so leicht sich ablenken zu lassen. Wichtige Dinge werden auf morgen verschoben, weil Sie heute vielleicht keine Lust dazu haben.

Ein Internetgeschäft aufzubauen ist nicht lustig! Es kann zwar Spaß machen (und das sollte es auch), aber wenn Sie Ihr Geschäft nicht todernst nehmen, werden Sie keinen langfristigen Erfolg haben.

Die Gründe, warum 95% aller Menschen, die im Internet Geld verdienen wollen, scheitern habe ich in einem früheren Artikel bereits beleuchtet. Sie können ihn hier nachlesen.

Alle erfolgreichen Menschen haben Gewohnheiten und Disziplinen entwickelt, ohne die Sie wahrscheinlich niemals so erfolgreich geworden wären.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen 20 Unterschiede zwischen erfolgreichen und erfolglosen Internetmarketern aufzeigen. Anhand dieser 20-Punkte-Checkliste können Sie vielleicht erkennen, zu welcher Gruppe Sie gehören, und was Sie ändern können, um zu den erfolgreichen zu gehören. 

Der leichteren Lesbarkeit zuliebe habe ich die beiden Gruppen in Gewinner und Verlierer eingeteilt.

1. Gewinner haben eine klare Vorstellung davon, was Sie erreichen wollen. Bis ins kleinste Detail. Ein Ziel auf das es sich lohnt, hinzuarbeiten.

Verlierern mangelt es an der Fähigkeit, das Endergebnis eines jeden Projektes klar vor Augen zu sehen.

2. Gewinner geben niemals auf und gehen keine Kompromisse in Hinsicht auf ihr Ziel ein.

Verlierer geben beim kleinsten Anzeichen eines Widerstandes auf.

3. Gewinner verstehen es, ihre Zeit effektiv einzuteilen und zu managen.

Verlierer hingegen verschwenden ihre Zeit mit unwichtigen Aktivitäten. Oftmals ohne das sie sich dessen überhaupt bewusst sind.

4. Gewinner planen ihren Weg zum Erfolg. Sie überlassen nichts dem Zufall und wissen zu jeder Zeit ganz genau, wo sie stehen.

Verlierer sind plan – und orientierungslos. Sie gehen mal diesen, mal den nächsten Weg und wundern sich, warum sie niemals an ihr Ziel kommen.

5. Gewinner übernehmen Verantwortung für alles was sie tun. Ebenso für ihre Misserfolge.

Verlierer scheuen sich vor Verantwortung und neigen dazu, die Schuld bei anderen zu suchen.

6. Gewinner fangen mit einer wichtigen Aufgabe sofort an. Ob ihnen gerade danach ist oder nicht.

Verlierer hingegen verschieben alles auf später, wenn sie gerade keine Lust dazu haben.

7. Gewinner lernen aus ihren eigenen Fehlern und aus den Erfahrungen anderer.

Verlierer machen dieselben Fehler immer und immer wieder.

8. Gewinner verpflichten sich dazu, ein angefangenes Projekt zu Ende zu bringen.

Verlierer verlieren schnell das Interesse und suchen nach neuen, besseren, schnelleren Möglichkeiten. Nur um dann wieder auf halber Strecke aufzugeben.

9. Gewinner bewegen etwas.

Verlierer schauen zu, wenn etwas bewegt wird.

10. Gewinner ergreifen die Initiative.

Verlierer warten darauf, dass andere aktiv werden.

11. Gewinner haben Visionen und eine ausgeprägte Vorstellungskraft.

Verlierer leben mehr in der Vergangenheit als in der Zukunft.

12. Gewinner bestärken und inspirieren andere.

Verlierer kritisieren andere und machen sich über sie lustig.

13. Gewinner sind gut organisiert und gehen methodisch vor.

Verlierer sind planlos und schlampig.

14. Gewinner lernen ständig, suchen nach neuen Informationen und verbessern ihre Fähigkeiten.

Verlierer glauben oft, schon alles zu wissen, und verschließen sich neuen Methoden, Erkenntnissen und Ideen.

15. Gewinner fragen sich: „Wie kann ich das machen?“

Verlierer sagen sich: „Das kann ich nicht!“

16. Gewinner investieren in gewinnbringende Güter und Informationen.

Verlierer verschwenden Geld für nutzlose Konsumgüter.

17. Gewinner entwickeln sich weiter und sammeln Jahr für Jahr neue Erfahrungen.

Verlierer wiederholen die Erfahrungen, die sie in einem Jahr gesammelt haben, immer wieder.

18. Gewinner fordern sich ständig selbst, überschreiten Grenzen und überwinden Hindernisse.

Verlierer fühlen sich wohl innerhalb ihrer selbstgesteckten Grenzen und sind nicht bereit, ihre Komfortzone zu verlassen.

19. Gewinner gehen kalkulierte Risiken ein.

Verlierer lassen sich auf riskante Spiele ein.

20. Gewinner sind bereit mehr zu tun als andere und wachsen über sich hinaus.

Verlierer tun alles um ja nicht aus der Masse herauszustechen und aufzufallen.

Drucken Sie sich diese Checkliste aus und fragen Sie sich bei jedem einzelnen Punkt, ob Sie zu den Gewinnern oder zu den Verlierern gehören. Aber seien Sie wirklich ehrlich zu sich selbst. Das ist eine weitere Charakteristik erfolgreicher Menschen – Sie sind ehrlich zu sich selbst.

Diese Liste soll Ihnen helfen herauszufinden, an welchen Charaktereigenschaften Sie persönlich noch arbeiten können, um zu den Gewinnern zu gehören.

Für mich selbst habe ich auf jeden Fall einige Punkte entdeckt, an denen ich dringend noch arbeiten muß.

Es ist sicher nicht leicht, seine Gewohnheiten und teilweise seinen Charakter zu ändern. Solche Veränderungen lassen sich nur durch Disziplin und Ausdauer erreichen.

Ich denke ein wichtiger Schritt in Richtung Erfolg ist es, eigene Schwächen zu erkennen und sie auszumerzen. Das gilt nicht nur in Bezug auf Internetmarketing und Geld verdienen im Internet, sondern für jeden Bereich des Lebens.

Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch das Zeug zum Erfolg hat. Egal wie der Einzelne selber Erfolg definiert. Aber nur wenn er bereit ist an sich, seinen Fähigkeiten und Gewohnheiten zu arbeiten, und diese, falls nötig, zu ändern.

Genau das ist letztlich der Unterschied zwischen Gewinnern und Verlierern.

Teile diese Seite mit deinen Freunden